Nützliche Versicherungen für Ihr Unternehmen

Post Image

Zur Ergänzung von obligatorischen Versicherungen, werden zusätzlich solche für den Verdienstausfall oder Unfall dringend empfohlen, um Ihr Unternehmen für alle Fälle abzusichern. Eine Haftpflichtversicherung, Sachversicherung, Krankenversicherung oder Rechtsschutzversicherung schützen Ihr Unternehmen daher in vielen Situationen. Was decken Sie also ab? Sind sie wirklich notwendig? Schauen wir uns diese Versicherungen einmal näher an!


Haftpflichtversicherung

Die Haftpflichtversicherung deckt Ihr Unternehmen im Falle von Personen- oder Sachschäden ab, die Ihren Mitarbeitern widerfahren können. Da, egal welcher Tätigkeit Sie nachkommen, Fehler gemacht werden können, müssen Sie sich schützen. Wenn beispielsweise Dritte Opfer von Schäden werden, die durch Ihr Unternehmen oder Ihre Mitarbeiter verursacht wurden, haftet Ihr Unternehmen mit seinem gesamten Vermögen. Um im Ereignisfall optimal abgesichert zu sein, kommt die Betriebshaftpflichtversicherung ins Spiel.


Welche Schäden sind durch die Unternehmenshaftpflichtversicherung abgedeckt?

Ihr Unternehmen ist für Schäden versichert, die innerhalb Ihrer Gebäude und Anlagen sowie auf dem Land, das Sie mieten oder besitzen, entstehen. Sie sind damit vor Ereignissen geschützt, die in Zusammenhang mit Ihrer Unternehmenstätigkeit entstehen oder die sich aus der Herstellung und Lieferung von Produkten oder Arbeiten ergeben.

Die Haftpflichtversicherung deckt Ihr Unternehmen auch im Falle von Schäden durch Naturereignisse ab.

In diesem Sinne ist Ihr Unternehmen im Falle einer Schadenersatzklage, die in einer dieser Situationen erhoben werden kann, abgesichert. Um die finanziellen Folgen zu vermeiden, die das Funktionieren Ihrer Tätigkeit stark beeinträchtigen könnten, ist die Haftpflichtversicherung eine echte Absicherung.


Welche Deckung können Sie mit einer Haftpflichtversicherung erhalten?

Die Haftpflichtversicherung deckt Personenschäden (wie z.B. Verletzung, Tod...), Sachschäden (teilweise oder vollständige Zerstörung von Eigentum) und immaterielle Schäden (finanzielle Verluste aufgrund möglicher Folgeschäden).

Je nachdem, an welche Versicherungsgesellschaft Sie sich wenden, um eine Betriebshaftpflichtversicherung abzuschliessen, können Sie auch von einer Deckung im digitalen Bereich profitieren: Schäden, die im Internet entstehen, sind damit gedeckt, und Ihre Daten sind geschützt. Mit einigen Policen sind Sie auch gegen die Folgen von Cyberangriffen versichert. Die Versicherung erstattet in der Folge bestimmte Kosten nach einem digitalen Angriffen, damit Sie Ihre Computerinfrastruktur und Ihre beschädigten Daten wiederherstellen können. Mit verschiedenen Optionen, die in der Versicherungspolice angeboten werden, kann Ihr Unternehmen vor den finanziellen Folgen aufgrund von Cyberangriffen geschützt werden.


Welche Unternehmen sollten sich absichern?

Obwohl eine Haftpflichtversicherung nicht obligatorisch ist, wird dringend empfohlen, dass alle Unternehmen (unabhängig von ihrer Grösse und ihrem Rechtsstatus) eine solche Versicherung abschliessen. Diese schützt Sie vor Funktionsstörungen, Fehlern und Zwischenfällen, weshalb diese Versicherung eine echte Unterstützung für Unternehmen darstellt.

Wenn Sie selbständig sind, kann die Haftpflichtversicherung auch ein wichtiger Verbündeter sein, der Ihnen hilft, dem Unerwarteten mit Gelassenheit zu begegnen.


Wie wählen Sie Ihre Versicherungsgesellschaft für den Betriebshaftspflichtsfall aus?

Versicherungsgesellschaften bieten Haftpflichtverträge an, die an viele Tätigkeitsbereiche angepasst sind. Risiken, gegen die sich Ihr Unternehmen schützen muss, variieren je nach den Anlagen und Einrichtungen Ihres Unternehmens und Ihrem Tätigkeitsbereich. Bei Handwerkern oder freien Berufen wie Ärzte, Architekturbüros, Anwaltskanzleien: Schäden, die Ihrem Unternehmen entstehen können, sind je nach Beruf verschieden.

Achten Sie also bei der Wahl Ihrer Versicherung darauf, dass das Unternehmen Ihre branchenspezifischen Bedürfnisse berücksichtigt, damit sie Ihnen einen massgeschneiderten Vertrag anbieten kann!


Taggeldversicherung im Krankheitsfall

Was ist eine Krankentaggeldversicherung?

Die Krankentaggeldversicherung kompensiert die Verpflichtung des Arbeitgebers zur Lohnfortzahlung eines Arbeitnehmers, wenn dieser für längere Zeit krankgeschrieben ist. Für Ihr Unternehmen bedeutet dies finanzielle Sicherheit. Krankentaggeldversicherungen können als Einzel- oder Gruppenversicherungen abgeschlossen werden. Beispielsweise, verpflichten die meisten Tarifverträge die Arbeitgeber, die Arbeitnehmer im Rahmen einer Gruppenversicherung zu versichern, damit sie Krankentaggeld erhalten können.

Auch wenn es nicht obligatorisch ist, eine Krankentaggeldversicherung abzuschliessen, gibt es in der Schweiz eine grosse Zahl von Unternehmen, die sich für einen Abschluss entscheiden. Der Arbeitgeber ist gesetzlich verpflichtet, den Lohn des Arbeitnehmers bei Krankheit weiterhin zu leisten. Der Abschluss dieser Versicherung ermöglicht, dass diese weitestgehend für die Lohnfortzahlung des krankgeschriebenen Arbeitnehmers während Abwesenheit aufkommt.

Auf diese Weise können Sie Ihr Unternehmen bei einem längeren Arbeitsausfall perfekt vor Verdienstausfällen schützen.


Wie wählen Sie Ihre Krankentaggeldversicherung aus?

Die Krankentaggeldversicherung kann nach zwei verschiedenen Gesetzen abgeschlossen werden: dem Bundesgesetz über die Krankenversicherung (KVG) und dem Bundesgesetz über den Versicherungsvertrag (VVG). Die dem KVG unterstellte Taggeldversicherung ist eine Sozialversicherung, die Taggeldversicherung nach VVG basiert auf einem Haftpflichtversicherungsvertrag.

Das mit der Lohnfortzahlungspflicht verbundene Risiko muss von Ihrer Versicherungsgesellschaft vorab budgetiert werden. Auf diese Weise kann sie Ihnen einen massgeschneiderten Vertrag anbieten, der an Ihre Unternehmensform angepasst ist.

So können mehrere Optionen angeboten werden, wie z. B. die Übernahme der Kosten für die Vertretung des abwesenden Mitarbeiters oder die Betreuung und Unterstützung durch Spezialisten im betrieblichen Gesundheitsmanagement.

Achten Sie bei der Wahl des Versicherers darauf, dass die angebotene Bearbeitungszeit der Leistungsanträge durch die Versicherung kurz ist: Im Versicherungsfall müssen Sie schnell reagieren können, um keine Auswirkungen auf Ihren Betrieb zu haben.


Sachversicherung

Die Wahl einer Sachversicherung bedeutet, sich gegen viele unvorhergesehene Ereignisse abzusichern. Unabhängig davon, ob diese Eventualitäten im Zusammenhang mit Wetter, Diebstahl, Feuer, Zerstörung, Verlust oder Beschädigung stehen, können die Folgen für Ihr Unternehmen schwerwiegend sein. Aufgrund dieser Art von Ereignissen kann Ihr Unternehmen plötzlich zum Stillstand kommen, mit entsprechenden Auswirkungen auf Ihren Umsatz und Ihre Rentabilität. Schlimmstenfalls ist der Verlust von Kunden unvermeidlich.

Da die mit Schadenfällen verbundenen zusätzlichen Kosten nicht lange auf sich warten lassen, müssen Sie sich auf eine Versicherung verlassen können, die all diese Schäden abdeckt.

Damit Ihr Unternehmen nicht in Schwierigkeiten gerät, greift im Schadensfall die Sachversicherung ein und ist ein echter Partner in unvorgesehenen Situationen. Sie wirkt sich stabilisierend auf Ihre Tätigkeit aus und deckt normalerweise folgendes ab:

  • Mit dem Schaden verbundene Einkommensverluste;

  • Entschädigungen bei Beschädigung von Gütern;

  • Die durch den Schaden entstandenen zusätzlichen Kosten;

  • Versicherung von im Freien gelagertem Material;

  • Versicherung von beweglichem Eigentum, Maschinen, Ausrüstung;

  • Computerausrüstung;

  • Wertsachen;

  • Ihre Fahrzeuge, Kundenfahrzeuge und auch geleaste Fahrzeuge;

  • Gekühlte Lebensmittel, sollte das Kühlsystem ausfallen.

 

Welche Unternehmen sollten eine Sachversicherung abschliessen?

Auch die Sachversicherung ist keine Pflichtversicherung. Sie ist jedoch sehr empfehlenswert für Unternehmen, die Räumlichkeiten besitzen und Waren produzieren.

Wenn nämlich die Maschinen, die Ihre Waren produzieren, beschädigt werden, können die Folgen für Ihr gesamtes Unternehmen schnell verheerend werden. Auch wenn Dienstleistungsunternehmen oft weniger Risiken ausgesetzt sind, können Versicherungen dennoch z. B. Ihre Computerausrüstung und in gleicher Weise Ärzte ihre Büroausstattung versichern.


Wie wählen Sie Ihre Sachversicherung aus?

Entscheiden Sie sich für eine flexible Deckung, die an Ihr Unternehmen und Ihre Tätigkeit angepasst ist. Nicht alle Dienstleistungen, die in der Sachversicherung angeboten werden, sind für Sie geeignet. Wählen Sie eine Versicherungsgesellschaft, die Ihnen die Möglichkeit gibt, selbst zu entscheiden, gegen welche Risiken Sie sich versichern möchten.


Rechtsschutzversicherung

Was ist der Zweck der Rechtsschutzversicherung?

Der Deckungsumfang der Rechtsschutzversicherung reicht von der Beratung über Rechtsbeistand bis hin zur Kostenübernahme von Gerichts- und Anwaltskosten.

In diesem Sinne profitieren Sie dank dieser Versicherung von einer Unterstützung bei Schadenersatzansprüchen oder Streitigkeiten mit Ihren Kunden, Lieferanten, Nachbarn oder Mitarbeitern. Wenn z. B. einer Ihrer Mitarbeiter eine Entschädigung für nicht geleistete Überstunden verlangt, wenn ein Lieferant Ihnen eine zu hohe Rechnung vorlegt oder wenn ein Kunde eine seiner Rechnungen nicht bezahlt, dann kann die Rechtsschutzversicherung Sie begleiten.

Darüber hinaus kann diese Art der Versicherung Ihnen auch die Verteidigung Ihrer Mitarbeiter in Strafverfahren ermöglichen. Dank ihr profitieren Sie von einer Rechtsberatung, die Sie in Ihrem Verfahren begleitet. Rechtsbeistand durch einen Anwalt wird ebenfalls angeboten, und Ihre Rechts-, Gerichts- und allfällige Gutachterkosten werden übernommen.


Welche Bereiche können von der Rechtsschutzversicherung abgedeckt werden?

Einige Rechtsschutzversicherungen decken eine Vielzahl von Rechtsgebieten ab, die von dieser Art von Versicherung abgedeckt werden können. Sie hängen hauptsächlich von der Art des von Ihnen gewählten Vertrags ab.

Eine Rechtsschutzversicherung kann die Rechtsgebiete Arbeitsrecht, Miet- und Pachtrecht, Verträge, Privatversicherungsrecht, Sozialversicherungsrecht, Sachenrecht, Strafrecht, Nachbarschaftsrecht oder Enteignung und Bewilligung abdecken. Der Abschluss einer Rechtsschutzversicherung schützt Sie auch auf Geschäftsreisen. Die Fahrzeugbesteuerung, das Haftpflichtrecht und Fälle von Genugtuung fallen ebenfalls unter den Rechtsschutz. Straf- und Verwaltungsverfahren sowie der Internet-Rechtsschutz können ebenfalls in Ihren Vertrag aufgenommen werden.


Wie wählen Sie Ihre Rechtsschutzversicherung aus?

Suchen Sie nach einem Rechtsschutzangebot, das an die Grösse Ihres Unternehmens angepasst ist. Start-ups, die mit 2 oder 3 Mitarbeitern starten, werden natürlich nicht den gleichen Vertrag wählen wie ein Unternehmen mit rund 50 Mitarbeitern.

Selbst wenn Sie ein kleines Unternehmen besitzen, können Sie also von einer Rechtsberatung profitieren, die an Ihren Tätigkeitsbereich angepasst ist. Die Kosten für Gutachten, Rechts- und Verfahrenskosten können ebenfalls übernommen werden. Darüber hinaus können auch Anwaltskosten und strafrechtliche Kautionen zur Vermeidung einer Untersuchungshaft übernommen werden. Schliesslich kann in einigen Versicherungsverträgen auch eine Mediation angeboten werden.

Die Rechtsschutzversicherungsgesellschaften stellen Ihnen dann in Bezug auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens und Rechtsgebiete einen massgeschneiderten Versicherungsvertrag an, welche beispielsweise die Bereiche Arbeitsrecht, Mietrecht, Versicherungsrecht etc. abdecken. Dieser ist gleichzeitig an die Grösse Ihres Unternehmens und Ihren Tätigkeitsbereich angepasst.

 

Darüber hinaus ist gut zu wissen, dass einige Haftpflichtversicherungen für lnhaber und leitende Angestellte die Kosten in Beschwerdefällen, ungerechtfertigte Ansprüchen sowie die Bezahlung von Schadenersatzansprüchen übernehmen.

Verwandte Artikel
Möchten Sie mehr über Firmengründung, Rechtsformen, Buchhaltung, Steuern oder anderes erfahren? Sehen Sie sich unsere Blog-Beiträge an.
Gründen Sie Ihr Unternehmen mit NewCo
Ein einfacher und schneller Weg, um Ihr Unternehmen online zu gründen.
Jetzt starten